Drucken

delfolder

delfolder löscht automatisch beim Systemstart des iCords den Inhalt eines per Konfigurationsdatei einstellbaren Ordners. In diesen können sogar während einer laufenden Aufnahme Dateien verschoben werden. Dies kann sowohl über den Videobrowser als auch in der Media-Ansicht des iCords gemacht werden. Beim nächsten Neustart werden die Dateien dann gelöscht. Daher kann es sein, dass direkt nach dem Neustart in dem Ordner noch Dateien zu sehen sind.

Softwarename: delfolder
Aktuelle Version: 0.12
Status: Release
Lizenz: kostenlos
Entwickler: mjoelner


Beispiel für delfolder:

Man hat eine Aufnahme angeschaut und möchte diese Löschen. Es läuft aktuell eine Aufnahme. Statt die zu löschende Aufnahme später zu löschen (und dies evtl. zu vergessen) kann man diese in den delfolder schieben. Standardmäßig lautet dieser "!DELETE" und ist für gewöhnlich der erste Eintrag in der Media-Liste des iCord. Beim nächsten Neustart wird die Aufnahme aus dem Ordner gelöscht.


Installation:

Im Webinterface des Icord's im Menü Packages auf "Lesen" klicken. Nun sollte das Package "delfolder" unter Neue / aktualisierte Packages zu finden und hierüber zu installieren sein. Zum Aktivieren muss der Dienst "delfolder" auf der Seite "Dienste" aktiviert werden.


Konfiguration von "delfolder"

Die Konfiguration erfolgt derzeit über die Datei "/opt/etc/delfolder.conf". Die Einstellungen die hier gemacht werden können sind

DELFOLDER='!DELETE'

Hiermit wird der Name des Ordners angegeben. ACHTUNG! Dieser Ordner wird bei jedem Neustart komplett mit Inhalt gelöscht und neu angelegt. Es werden diverse Prüfungen auf den Eintrag gemacht, die verhindern sollen, dass man hier Blödsinn pflegt und ggfls. Sachen löscht die man nicht löschen soll/möchte, z.B. den gesamten Video-Ordner. Daher sind Zeichen wie Leerzeichen, Punkte, Slashes, Backslashes und Tildes (~) nicht erlaubt.

DELFOLDER_LOG='/dev/null'

Diese Zeile ist normalerweise mit # auskommentiert und damit nicht aktiv. Dann erfolgt die Ausgabe in das Default-Log unter "/opt/etc/delfolder.log". Dort steht wann gelöscht wurde, evtl. Fehler oder wenn ein ungültiger Pfad angegeben wurde. Will man das Logging komplett deaktivieren, dann einfach das '#'-Zeichen vor der Zeile entfernen. Natürlich kann auch ein anderer Speicherort für die Log-Datei angegeben werden wenn gewünscht.


Changelog:

0.12 - Pflege des Ordnernamens nun per Konfigurationsdatei möglich
  - Logging überarbeitet und ausschaltbar gemacht (über Konfigurationsdatei)
  - Deinstallationsroutine des Pakets räumt Logging und Konfigurationsdatei auf
  - Lizenzinformationen (GPL) ergänzt
0.11 - Umbenennung in delfolder
  - Löschen erfolgt nun mit niedrigster Prio um eine evtl. parallel startende Aufnahme nicht zu beeinflussen
0.1 - Dies war der erste Release, das Tool hieß damals noch rmdeletefolder und war nur im internen Bereich verfügbar

Rund ums iCordForum.com